║█║▌║█ INFORMATIK│║▌║▌█║ ƲICƬΘΓIΔ ƘΔΜΣ∏IƘ

Informatik-Unterricht, 5B, 2014/15


Hinterlasse einen Kommentar

Wie suche ich richtig im Internet?/Browser und Suchmaschinen

Wir haben alle schon etwas im Internet gesucht bzw. im allwissenden Netz „nachgeschlagen“.

Doch wie haben wir das gemacht? Wie sucht man überhaupt richtig im Internet, um die Seiten vorgeschlagen zu bekommen, die wirklich hilfreich für einen sein könnten?

Mit diesem Thema haben wir uns letzte Stunde beschäftigt.

Schritt 1: Ich öffne einen Internetbrowser

Internetexplorer sind z.B. 1) Internet Explorer/ 2) Mozilla Firefox/ 3) Google Chrome

1)  45               2)  kdnvgkrtnh               3)  

Schritt 2: Ich gebe in das Adressfeld die URL (den zur Website führenden Link) der gewünschten Seite ein und komme direkt auf die gesuchte Website oder ich gebe die Adresse einer Suchmaschine in die Adressleiste ein.

Suchmaschinen sind zum Beispiel 1) Bing/ 2) Yahoo/ 3) Google

1)  cvbnm,      2)  ghbj       3)  dfcvghbnjkl

Google ist hierbei die beliebteste und auch meist verwendete Suchmaschine von allen. Das Wort „etwas googeln“ steht sogar seit ein paar Jahren im Duden.

Um auch wirklich Ergebnisse zu dem Thema zu bekommen, mit denen man etwas anfangen kann, gibt es sogenannte „Suchoperatoren“. Diese werde ich jedoch erst in meinem nächsten Blogeintrag anführen.

▂ ▃ ▅ ▆ █ Fortsetzung folgt… █ ▆ ▅ ▃ ▂

Bildquellen:
Internetexplorer Logo- http://goo.gl/OhvMKE
Mozilla Firefox Logo- http://goo.gl/zayrVc
Chrome Logo- http://goo.gl/m2SmdE

Bing Browser Logo- http://goo.gl/pweYgh
Yahoo Browser Logo- http://goo.gl/Y628LC
Google Browser Logo- http://goo.gl/2kxnPg

Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Rob.Rob.-ROBOTER

         867 roboterroboterroboter

In der letzten Informatikstunde haben wir uns alleine oder in Zweiergruppen mit etwas, für mich ganz schöne kniffligem, beschäftigt: Wir haben Legoroboter zusammengebaut und programmiert.

Alles begann mit einer Plastik-Kiste, in der geschätzt tausend Bausteine von klein bis groß waren (und auch ein Motor), aus denen wir einen Roboter zusammenbauen sollten.

Nach ca. 1 1/2 Stunden hatte schließlich jeder seinen, einem kleinen Panzer Gefährt ähnelnden, Roboter in Form gebracht und wir fingen damit an, unsere „Babies“ zu programmieren.

3467549
–  Mit diesem Programm haben wir unsere Roboter programiert.

09
Software-Symbol am Desktop

Ohne besonderen Anweisungen der Lehrer sollten wir uns mit dem Programm vertraut machen, uns all die Optionen durchsehen und unsere Roboter dann folgende Aufgaben ausführen lassen:

Pfeil nach rechts  ein Quadrat fahren

Pfeil nach rechts  ein Quadrat fahren, dass den doppelten Umfang des ersten Quadrats hat

Pfeil nach rechts   einen Gegenstand in gewissem Abstand (50cm) erkennen, mit einem Geräusch (Ich hab mich für das vom Programm angebotene Geräusch „Schnarchen“ entschieden) das Hindernis ankündigen, sich umdrehen und in eine andere Richtung seinen Weg fortsetzen (Hierzu mussten wir einen Infrarotsensor am Roboter montieren, damit er die Entfernungen messen und Hürden erkennen konnte)

Pfeil nach rechts  zwei farbige Kugel voneinader unterscheiden können (hierzu mussten wir einen Farbsensor am Roboter befestigen)

Es war gar nicht so leicht wie es sich vielleicht anhört, dem Roboter all diese Dinge „beizubringen“ und ihm die richtigen Anweisungen zu geben. Dabei musste man teilweise wirklich ganz simpel denken und ihm einfach „sagen“, er soll gerade ausgehen, abbiegen, eine Kurfe fahren, etc.

Um unserem kleinen Robo auch verständlich zu machen, dass er etwas einige Male hintereinander tun soll oder unendlich lange, haben wir mit Schleifen und Schaltern gearbeitet.

67     –  Schleife

(in einer Schleife wird eine Anweisung mehrmals hinereinander ausgeführt)

hjrt6umkf     –  Schalter

(hier unterscheidet der Roboter zwischen zwei Anweisungen)

☀  FEEDBACK ☀

Ich fand es ziemlich interessant, den Roboter selbst zusammenzubauen und zu programmieren, muss aber auch zugeben, dass mich diese Aufgabe sehr gefordert hat und mich einige Nerven gekostet hat.

Aber ab der letzten Informatikstunde kann ich behaupten, schon mal selbst einen Roboter zusammengebaut und programmiert zu haben und das macht mich ziemlich stolz! Smiley lachend

Bildquellen:

Bilder im Zusammenhang mit Programmierprogramm- Screenshots aus meinem Besitz
Roboter- http://goo.gl/5Ngg05


Hinterlasse einen Kommentar

Urheberrechte, Lizensen- was man wissen sollte

In unserer heutigen Informatikstunde haben wir über ein sehr wichtiges Thema geredet:
Über das Urheberrecht für Bilder, Musik, Videos..etc.

Ist man in diesem Themenbereich nicht gut genug informiert, dann kann es ziemlich gefährlich im Netz werden- gefährlich und teuer!

Wir Schüler und auch unsere Lehrer haben das Glück, dass wir alle im Netz vorhandenen Bilder z.B. für unsere Powerpointpresentationen verwenden dürfen, ohne auf Copyright und sonstiges achten zu müssen. Diese Freiheit haben wir aber nur innerhalb des Unterrichts.

Möchten wir beispielsweise etwas auf unserem eigenen Blog veröffentlichen, nehmen wir zum Beispiel ein Bild, dann ist das ganze schon etwas schwieriger.

Denn Achtung: Veröffentlicht Bilder, deren Urheberrecht oder sonstige Lizens man nicht besitzt, macht man sich strafbar und es kann zu einer Geldstrafe in der Höhe zwischen 1.000 und 2.000 € kommen.

Aber ich kann ja nicht alle Bilder selbst machen?! Ich will ein Foto von Thailand veröffentlichen, war aber noch nie in Thailand und hab daher auch keine Fotos? Wir haben heute zwei Möglichkeiten kennengelernt:

1) In der Google Suchleiste (Bereich Bilder) den Suchbegriff eingeben- dann auf „Sucheoptionen“ klicken und unter „Nutzungsrechte“ ´Zur nicht kommerziellen Wiederverwednung und Veränderung gekennzeichnet´.

Dann wird sich die Auswahl der Bilder zwar minimieren, jedoch wird man nur Bilder finden, die man auch wirklich verweden und veröffentlichen darf!

2) Die Seite flickr.com ist sozusagen eine Suchmaschine eigens für Bilder, die man verweden und veröffentlichen darf. Man kann sogar einstellen, welche Lizensen die Bilder haben sollen, die man sucht.


Hinterlasse einen Kommentar

Wir erstellen unser digitales Schulübungsheft

An was haben wir in unserer zweiten Informatikstunde gearbeitet?        

juk

Unsere zweite Doppelstunde haben wir damit begonnen, dass wir unsere Professoren Crillovich und Papp mit Test-E-Mails bombadiert haben. Dabei war es uns ganz freigestellt, von welchem unserer E-Mail-Accounts (Erlgassen-Mail-Adresse oder sonstige…) wir die E-Mails verschickten.

Außerdem hat sich jeder selbst mit der Hilfe von WordPress ein eigenes digitales Schulübungsheft erstellt, indem wir ab heute regelmäßig eintragen werden.

In diesem „Schulübungsheft“ werden wir das Gelernte aus dem Unterricht festhalten.

Bildquelle: http://goo.gl/E2E6lY


Hinterlasse einen Kommentar

PowerPoint Präsentation

    Um was ging es in unserer ersten Informatikstunde?

In unserer ersten Informatikstunde wurden wir in Gruppen eingeteilt und unseren Informatiklehrern zugewiesen, aber da es ja unsere ersten zwei Stunden waren, haben beide Gruppen das selbe gemacht- nämlich Power Pont Präsentationen über uns selbst gestaltet. Diese kurze Präsentationen sollte unseren Mitschülern und Lehrern etwas über uns verraten. Dabei kamen ganz viele verschiedene bunte Vorstellungen heraus.

Natürlich ging es dabei nicht nur darum, uns etwas besser kennen zu lernen, sondern auch darum, sein Können im Bezug auf das Programm Power Point zu zeigen und vorzuführen.

Ich zum Beispiel habe mich deshalb mit verschiedenen Schriften, Zeichen, Pfeilen, Übergängen und Hintergrundfarben ausgetobt.

Da Power Point so ziemlich allen Schülern schon aus der Unterstufe bekannt war, war dies keine allzu schwere Aufgabe für uns alle und ein sehr netter Einstieg am Anfang des Schuljahres.